Ich will nicht Urlaubberechtigt sein!

20 Aug

Auf längeres war ich weg. Zu allererst in Durango das einer meiner Vorurteile über Mexiko gestrichen hat. Mexiko ein reines Wüstenland, geplagt von Sonne und übersät mit Kakteen. Das mit der Sonne stimmt, es regnet nicht wirklich viel hier. Reines Wüstenland? Nein. Durango ist ein wunderschöner Ort mit Bergen, Bäumen und Flüssen. Der Niederschlag dort ist auch deutlich höher. Nach Recherchen habe ich herausgefunden das Torreon auf Grund ihrer Lage zwischen den Sierra Madres nur wenig Regen abbekommt.

In Durango wurde eine Woche lang vergnügt ausgeruht, am Lagerfeuer gesessen, mit dem Quad gefahren und der Beginn der amerikanischen Footballsaison geschaut.

Mittlerweile wieder zurück in Torreon beginnt auch schon der Ernst des Lebens. Mein Zweck des Besuchs von Mexiko ist es mein Spanisch auf einen Topstand zu bringen. Denn wieder zurück in Deutschland werde ich „Tourism Management“ in Leeuwarden studieren und dachte das mir die eine oder andere Ergänzung einer Fremdsprache ganz gelegen kommt. Nun habe ich auch schon die ITESM Campus hier in Torreon gefunden und lieb gewonnen, aber leider will es mit meinen Einwanderungspapieren nicht ganz gelingen. Denn in meinen Unterlagen bin ich als Tourist eingetragen und darf demnach nur, ich zitiere:

„Status granted to those persons that enter Mexico for up to 6 months to enjoy the amenities that Mexico has to offer, as a tourist. They may not work (with or without remuneration and can not perform any activity that is normally considered of a lucrative nature).“

Also, eigentlich soll ich den Unterlagen nach nur auf der faulen Haut legen, die Kultur Mexikos bewundern, in einer Art wie z.B. an den Agaven herumschnuppern. Heute habe ich das Konsulat in Monterrey kontaktiert und warte auf eine Antwort, ob dieses Dilemma nicht umgehbar ist.

Bis dahin beschäftige ich mich solange bei LAMSA. Einem großen Farmwirtschaftlichem Unternehmen, unter dem auch John Deere ein Inbegriff ist. Zur Zeit halte ich mich hauptsächlich im bürokratischen Bereich auf, genau genommen im Abteil der Wirtschaftsprüfer. Ich sammle Rechnungen, fertige Kopien an und sortiere. Abwechslungsweise fahre ich auch mal mit Salesman zu einer Bauernfarm und schaue zu wie Bauern Traktoren vorgeführt werden, welche Leistungen Sie mit sich bringen usw..

Gleich findet eine Feier daheim statt, und dafür muss ich mich jetzt fertig machen.

Advertisements

Eine Antwort to “Ich will nicht Urlaubberechtigt sein!”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Viel Lärm um nichts « Tobias' Journal - 27. August 2011

    […] der Visum Sache bin ich hier noch nicht viel weiter gekommen. Es heißt auf der einen Seite das es 6 Wochen dauern […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: